Kulturnetzwerk Koppelschleuse Meppen
Helter Damm 1
49716 Meppen
Geschäftsführer: Burkhard Sievers
Tel. 0 59 31 - 4 09 97 72
info@koppelschleuse-meppen.de
www.koppelschleuse-meppen.de
Sie sind hier: Home » Programm » Events


Kontakt

Koppelschleuse Meppen
Programm
(05931) 88 38 78 20


Jugendherberge
(05931) 88 38 78 0

Events

25.07.2022 bis 19.08.2022
Bildhauer- Sommerakademie: Formen aus dem Stein
Sie möchten kein vorgegebenes Thema, denn Sie lieben die Kreativität? In unserem Kurs können Sie Ihr selbstgewähltes Motiv in Stein umsetzen - ob Sie einer figürlichen oder abstrakten Idee folgen. Es stehen Ihnen Bentheimer- und Baumberger Sandstein ausreichend zur Verfügung.
Die einzelnen Arbeitsschritte und der Gebrauch der Werkzeuge werden von Thorsten Sieber anhand der jeweiligen Situation vermittelt. Alle Teilnehmer werden individuell betreut. Wir freuen uns auf Sie!

Leitung: Thorsten Sieber
Ort: Kunstzentrum Koppelschleuse
Gebühren: Die Teilnahmegebühr beträgt für Mitglieder (MG) und Nichtmitglieder (NMG):
für 1 Woche 160 € MG/ 180 € NMG, für 2 Wochen 270 € MG/ 300 € NMG,
für drei Wochen 380 € MG/ 410 € NMG, für 4 Wochen 450 € MG/ 495 € NMG
ohne Materialkosten. Sandsteine stehen ausreichend zur Verfügung und können
extra erworben werden.



Kontakt aufnehmen

29.07.2022 bis 30.12.2022
Öffentliche Führungen durch das Stadtmuseum Meppen
Im Herbst 2020 öffnete das neu eingerichtete Stadtmuseum Meppen an der Koppelschleuse seine Pforten. Im Rahmen eines rund 60-minütigen geführten launigen Museumsrundgangs lernen die Besucher*innen das neue Museum kennen und erfahren viel Wissenswertes zur Meppener Stadtgeschichte. Sie reisen mit erfahrenen Museumsführer*innen, die sich gerne auf individuelle Interessen einstellen, durch die Zeit. Treffpunkt ist der Kassenbereich.
Eine verbindliche Anmeldung unter Telefon 05931 153 410 oder per Email unter info@stadtmuseum-meppen.de ist erforderlich.

Ort: Stadtmuseum Meppen
Eintritt: Erwachsene 6 €, Familien 9 €, Kinder (6-16 Jahre) 4 €
Termine: Freitag, 29.07, 26.08., 30.09., 28.10., 25.11., 30.12.2022, jeweils 15 Uhr



Kontakt aufnehmen

30.07.2022
Musikabend: Persische Musik mit Majid Derakhshani und Niloufar Mohseni
Der 1957 in der nordiranischen Provinz Sangesar geborene Majid Derakhshani gehört zu den bedeutendsten Musikern seines Landes. Er studierte Kunst, Saiteninstrumente und Komposition in Teheran, produzierte über 34 Alben und spielte auch außerhalb des Iran auf großen Festivals. Er gründete das international erfolgreiche „Shahnaz Ensemble“, außerdem ein Musikzentrum für persische Musik in Köln. Derakhshani trägt den ehrwürdigen Titel „Ostad“, der ihn als Meister seines Instruments auszeichnet. In seinen Kompositionen konzentriert er sich auf die Pflege der klassischen persischen Musik und mischt sie zugleich mit europäischen Einflüssen. Da ihm wegen seiner Zusammenarbeit mit weiblichen Musikerinnen, die im Iran nicht öffentlich auftreten dürfen, ein Einreise- und Berufsverbot erteilt wurde, lebt er mittlerweile in Hamburg. Die klassische persische Musik funkelt im Zentrum der Seidenstraße wie eine große Schatzkiste. Darin liegen seit über 1000 Jahren zwölf kleinere Truhen, „Dastgah“ genannte Skalen mit einer ganz bestimmten Stimmung. Diese Truhen wiederum sind prall gefüllt mit Hunderten von Perlen, kurzen Melodiefloskeln mit Namen „Guscheh“. Die ganze Schatzkiste dieser klassischen persischen Musik heißt „Radif“. Von einer herkömmlichen Schatzkiste unterscheidet der Radif sich jedoch dadurch, dass mit jedem Schatzsucher Wert und Fülle steigen: Aus dem Moment herausschöpfend bringt ein Musiker wie Derakhshani die Schmuckstücke immer wieder anders zum Aufscheinen, poliert sie mit neuen Ideen der Verzierung und Improvisation, fügt auch mal ein paar neue Goldstücke seiner eigenen Prägung hinzu, krönt das alles durch Virtuosität. Bei seinem Auftritt im Stadtmuseum Meppen wird der Künstler begleitet von der aus dem Iran stammenden Musikerin Niloufar Mohseni. Die Veranstaltung ist Teil des Projekts „NeueHeimatMeppen? Migrant*innen erzählen“.

Eine verbindliche Anmeldung unter Telefon 05931 153 410 oder per E-Mail unter
info@stadtmuseum-meppen.de ist erforderlich.



Kontakt aufnehmen